HomeWorld Bodypainting Festival [WBF] – NachberichtWorld Bodypainting Festival [WBF] – Nachbericht

World Bodypainting Festival [WBF] – Nachbericht

Natürlich ist das Body-Painting nicht an uns vorübergegangen – ein „Sonntagsspaziergang“ der etwas anderen Art!

Herrlich, wenn in Pörtschach am Wörthersee so viel los ist, und das bereits am Nachmittag. Wir waren uns erst unschlüssig, ob die Fahrer der vielen Autos das kühle Nass des Wörthersees aufsuchten, erkannten dann aber bald, dass heute kein Badetag war – Farbe statt Wasser zierte unter dem Tagesmotto „Surealismus“ die Körper der geduldigen Models. Aber der Reihe nach:

Direkt neben dem Hotel Sonnengrund ahnten wir zwar noch nichts von den vielen Menschen, die uns gleich erwarten würden, der Eingangsbereich des Festivals sah noch relativ unspektakulär und nicht sehr überlaufen aus: DSC_0234

Auch die Standler zu Beginn des ungeahnt großen Areals gingen nicht wirklich unter einem Ansturm von Menschenmaßen unter, im Gegenteil – relativ entspannt inspizierten wir den Trend zur Heavy Metal-Kleidung für Kleinkinder. Bald erreichten wir aber die ersten Zelte der lebenden Leinwände, und siehe da, inmitten die junge Frau Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz. Sie verriet uns, dass sie im nächsten Jahr (2016) ebenfalls Ihren Kopf als Leinwand zur Verfügung stellen würde. DSC_0091

…das ist ein Wort Frau Bürgermeisterin, wir werden das nächstes Jahr überprüfen! Jedenfalls mehrten sich schön langsam die Besucher, fotografierten und bestaunten die Künstler bei der Arbeit und die wirklich geduldigen Models, die bei diesen Temperaturen in Pose verharrten, während Airbrush – Pistole, Pinsel und Kameraobjektive fleissig das ihre taten:

DSC_0097 DSC_0113

Wir gliederten uns also in den zunehmenden Menschenstrom ein und landeten bald bei der beeindruckenden Bühne. Ein Bild, dass seinesgleichen sucht. Schmunzelnd mussten wir feststellen, dass es hier den braven BesucherInnen auch freisteht an der Bühne vorbei, über den See auf die Kirche von Maria Wörth zu blicken –  ein St0ßgebet für Abkühlung vielleicht?

DSC_0118

Jedenfalls war es kein Fehler bevor es nun richtig losging noch einen Drink an einer der vielen Bars zu nehmen. Zwischendurch boten auch immer wieder Helfer Äpfel und Wasser im Vorbeigehen an, in weißer Voraussicht, dass das Fest am Sonntag noch bis mindestens Mitternacht gehen würde – sodass das Publikum möglichst durchhalten sollte… aber nun endlich ab ins Getümmel:

DSC_0122 DSC_0125

Direkt am See ging es bemerkenswert rund. Hier drängten sich Schaulustige, Fotografen, Familien und Party-Publikum dicht an dicht und genossen die anhaltende Show. Abseits der Acts auf der Bühne boten auch hier einerseits die Zelte der Künstler einen ehrlichen Einblick in den Aufwand und die Sorgfalt so einer Körper-Inszenierung, andererseits war die Seepromenade von unzähligen Sideacts, Standlern und kleineren Bühnen gespickt. Auch das hiesige Bad scheint integriert, dass Festivalbesucher und Badegäste an jedem freien Fleckchen ihre Abkühlung suchen, stieß bei der Hitze auch nur auf Verständnis und störte niemanden! Eine lustige Szene möchten wir nicht vorenthalten – das lebende Schachspiel, wie gesehen bei Montgomery Burns von den Simpsons, gibt es wirklich!

DSC_0184

Ein interessantes Spektakel vor dem schillernden See und skurrilsten Gestalten – bzw. Kreationen, die immer wieder zwischen den Schaulustigen vorbeihuschten. Wir suchten wieder den Weg in das Zelt an der Hauptbühne, dort glichen wir unseren Flüssigkeitsverlust aus und ließen uns von den Shows unterhalten. Eine gelungene Veranstaltung – Hoteltipp, wenn man für das WBF anreißt: Hotel Sonnengrund, direkt am Haupteingang.

Wir wünschen viel Spass und verabschieden uns mit unserer Favoritin: DSC_0177

 


©2014 by Softwaregutachten.at - Wir freuen uns diese Website als Teil des Roofpage-Premium-Konzepts vorstellen zu dürfen. Impressum | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen